TERRARIA
Film - Programm 6 Filmfest 2020

TERRARIA

Regie von Hanna Hovitie

Info

Regie: Hanna Hovitie
Reihe: Programm 6
Land: Belgien, Finnland, Portugal, Ungarn
Jahr: 2019
Sprache: ungarisch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
18+

Außerdem in diesem Programm

RIO

Logline

TERRARIA

Wie ein Tier kriecht der Mann vorsichtig auf Händen und Füßen durch das seichte Wasser einer Sumpflandschaft. Er ist auf der Suche nach Schlangen. Die kaltblütigen Reptilien sind sein Ersatz für die Gesellschaft von Menschen, in die er sich nicht begeben möchte. Allein und zurückgezogen lebt er in seiner Wohnung. Der Dokumentarfilm beobachtet seine stille Zuneigung zu den faszinierenden Tieren. Er lässt seine Schlangen langsam und andächtig seinen Körper umschlingen, legt sich mit ihnen in eine Badewanne gefüllt mit Wasser und füttert sie mit selbstgezüchteten Mäusen.



  • Filmschule: Docnomads

  • Laufzeit: 17 Min.

Kalender ansehen

Meet the director

TERRARIA

Hanna Hovitie

Die Regisseurin Hanna Hovitie, geboren 1991, stammt aus Helsinki. Sie schloss ihren Bachelor im Bereich Kamera und Schnitt ab. 2019 absolvierte sie den Masterstudiengang in Dokumentarfilmregie an der internationalen Filmhochschule DocNomads mit Standorten in Lissabon, Budapest und Brüssel. In ihren Arbeiten untersucht sie die Dreiecksbeziehung zwischen Natur, Wissenschaft und Mensch.

Credits

Drehbuch: Hanna Hovitie
Kamera: Daniel Donato
Schnitt: Hanna Hovitie
Sound Design/Ton-Postproduktion: Roope Mantere
Produzent*in: Hanna Hovitie, Attila Kékesi
Produktion (Firma): Docnomads, SZFE