News

Mittwoch, 13.11.2019

Meet the Filmmakers: WHEN THE PIGS FLY

Interview mit Regisseur Leonardo Montenegro 

Meet the Filmmakers: WHEN THE PIGS FLY

Regisseur Leonardo Montenegro

 

Was wäre der Teasertext für deinen Film WHEN THE PIGS FLY?

Benito muss in dieser verwirrenden neuen Welt, auf der Suche nach Akzeptanz und sozialer Anerkennung, sein eigenes anachronistisches Weltbild überwinden. Dies wird ihn auf eine Reise weit weg von seiner geliebten Heimatstadt führen und er wird entdecken, dass das Leben manchmal von Chaos und Glück beherrscht wird.

Woher stammt die Inspiration für deinen Film?

Ich habe mich schon immer für das Alter interessiert. Seit ich ein Kind war, waren meine Großeltern immer für mich da. Als ich aufwuchs, wurde mir klar, dass sie immer schneller und schneller zu altern begannen, und plötzlich wurden sie wieder Kinder. Als ob ihre Erinnerungen ihre Körper übernommen hätten. Dieser besondere Gedanke ließ mich erkennen, wie schwierig es in der heutigen Zeit ist, alt zu sein. Aber die Ältesten geben nicht auf, sie versuchen immer, sich anzupassen. Und zu sehen, wie sie das tun, ist einfach schön und manchmal lustig. Dieser Film spiegelt meine besondere Sichtweise zu diesem Thema wider.


Mit welchen drei Personen aus Film und Fernsehen würdest du gerne einen Abend verbringen? Warum? Und was unternehmt ihr?

Ich würde gerne Alejandro González Iñárritu, Alfonso Cuarón und Sebastián Cordero treffen. Alle drei sind sehr wichtige und erfolgreiche Filmemacher in Lateinamerika und daher, für einen Ecuadorianer wie mich, Mutmacher. Ich würde gerne an diesem Abend einen kleinen, improvisierten Kurzfilm mit ihnen drehen.

Was ist dein liebstes Filmzitat?

"Ah Velvel, what a wife you have" - A SERIOUS MAN


Was ist dein Lieblingsfilm – offiziell und heimlich?

Mein Lieblingsfilm ist AMORES PERROS von Alejandro González Iñarritu, und mein heimlicher Lieblingsfilm ist CAP UND CAPPER - einfach deshalb, weil das der erste Film ist, den ich gesehen habe.

Was war bisher dein liebstes Filmfestivalerlebnis?

Das ist eines meiner ersten Festivals, aber ich habe das "Festival la Orquidea" in meinem Heimatland geliebt. Aus dem einfachen Grund, dass Francis Ford Coppola anwesend war.

Stichwort „München“. Was fällt dir als erstes ein?

Es erinnert mich an all die Märchen, die ich als Kind gelesen habe; über fröhliche Städtchen, verzauberte Schlösser und furchtlose Ritter, die Drachen besiegen.

 

Mehr...

  • Dieser Film läuft in Program 1
  • Filmschule: INCINE Instituto Superior de Cine y Actuación