Blog

Meet the Filmmakers: WHITE ROOM, MILK und DRAWING FROM MEMORY

Redaktion
Redaktion

Ein Interview mit den Regisseur:innen Jakub Jirásek , Jennifer Kolbe und Daood Alabdulaa

Meet the Filmmakers: WHITE ROOM, MILK und DRAWING FROM MEMORY

Beschreibe Deinen Film in nur einem Satz.

Jakub Jirásek: WHITE ROOM ist ein Kurzfilm darüber, was passiert, wenn man jemanden in einen komplett weißen Raum einsperrt.

Jennifer Kolbe: In MILK geht es darum, wie die konventionelle Milchindustrie funktioniert (beim Menschen).

Daood Alabdulaa: DRAWING FROM MEMORY beschreibt eine wunderschöne Kindheit und einen furchtbaren Krieg.

 

Wenn Dein Film ein Tier wäre, welches Tier wäre er?

Jakub Jirásek: Ein Tiger in einem Zoo. Oder irgendein anderes Tier, das im Zoo eingesperrt wird.

Jennifer Kolbe: (Milch-)Kuh – einfache Frage.

Daood Alabdulaa: Ein Elefant.

 

Was war die beste/lustigste/schlimmste Sache, die während des Filmdrehs passiert ist?

Jakub Jirásek: Wir waren in einem Steinbruch bei der Locationsuche und Tomas, der Kameramann, wäre fast ertrunken. Anfangs war es noch lustig, weil wir wussten, dass wir eigentlich nicht dort sein durften, und wir hatten so viel weißen Matsch an unseren Schuhen kleben. Doch schnell wurde es nur noch gefährlich. Tomas versank langsam im Schlamm, wir waren mitten im Nirgendwo und ich konnte nicht nah genug an ihn ran, weil ich sonst auch festgesteckt wäre. Irgendwann haben wir es dann geschafft uns mit Holzstöcken zu befreien.

Jennifer Kolbe: Ich habe MILK selbst animiert, und das Beste daran war, dass ich so viel Geld an meinen Sound Designer zahlen konnte, der einen richtig tollen Job gemacht hat!

Was ist Dein Lieblingsfilmzitat?

Jakub Jirásek:  “Aspoň se něco děje, ne?” aus dem Film DIE FAHRT (1994) von Jan Svěrák. Es bedeutet: "Wenigstens passiert etwas, oder?"

Jennifer Kolbe: “Do or do not. There is no try.” (“Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.”) – Yoda, DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK (1980).

Daood Alabdulaa: “My mama always said, life is like a box of chocolates. You never know what you’re gonna get.” (“Mama sagte immer, das Leben sei wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt!") – FORREST GUMP (1994). 

 

Mit welchem/r Filmemacher:in würdest Du gerne mal ein Bier trinken gehen?

Jakub Jirásek: Ich würde gerne mal ein Bier mit Richard Linklater und Ethan Hawke trinken.

Jennifer Kolbe: Ich würde ein Bier mit Steve Cutts trinken. Seine Animationen sind großartig.

Daood Alabdulaa: Ein alkoholfreies Bier mit Robert Zemeckis.

 

Was war der erste Film, den Du im Kino gesehen hast?

Jakub Jirásek: Das weiß ich leider nicht mehr, da müsste ich meine Eltern fragen.

Jennifer Kolbe: Ich glaube, es war MATRIX RELOADED (2003) und ich habe ihn auf Chinesisch gesehen, also habe ich überhaupt nichts verstanden und die Hälfte der Zeit geschlafen. 

Daood Alabdulaa: WALL·E – DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF (2008).

Was ist Dein Lieblingspartysong?

Jakub Jirásek: Jeder Song von Sean Paul, aber ich bin immer der Einzige, der sich darüber freut.

Jennifer Kolbe: Gerade ist es „Only You“ von Frankie Francis Disco Jam Edit.

Daood Alabdulaa: “Dancing in the Dark” von Bruce Springsteen.

 

Wenn Du kein/e Filmemacher:in wärst, wärst Du…?

Jakub Jirásek: Ein Landwirt oder Architekt. 

Jennifer Kolbe: Ich wäre gern Köchin und würde leckere vegane Gerichte servieren – aber das mache ich jetzt eigentlich auch schon, haha.

Daood Alabdulaa: Ein Weltenbummler.

 

Wird dies Dein erster Besuch in München sein? Welche Erwartungen hast Du?

Jakub Jirásek: Ich komme schon das dritte Mal nach München, aber ich habe nie mehr als eine Nacht dort verbracht. Ich freue mich darauf, viele junge Filmemacher:innen zu treffen, neue Freunde zu finden und eine Menge inspirierender Filme zu sehen.

Jennifer Kolbe: Als Deutsche bin ich schon mal in München gewesen. Ich freue mich auf supercoole Filme, nette Leute und eine gute Zeit.

Daood Alabdulaa: Ich lebe in München.

Jennifer Kolbe: MILK - Programm 1

Jakub Jirásek: WHITE ROOM - Programm 7

Daood Alabdulaa: DRAWING FROM MEMORY - HFF Special 2

Weitere Artikel

Die Preisträger:innen 2021
Blog

Die Preisträger:innen 2021

21. November 2021

Die Awards beim 40. FILMSCHOOLFEST MUNICH sind verliehen

Meet the Filmmakers: EVERYTHING WRONG WITH THIS WORLD, SURVIVE und PAPAPA
Blog

Meet the Filmmakers: EVERYTHING WRONG WITH THIS WORLD, SURVIVE und PAPAPA

18. November 2021

Ein Interview mit den Regisseur:innen Nicolai Zeitler / Marlene Bischof, Kilian Armando Friedrich und Kerren Lumer-Klabbers

Bye bye, Greenscreen?
Blog

Bye bye, Greenscreen?

17. November 2021

Neue LED-Studios vereinfachen die Abläufe bei Filmproduktionen radikal. Das Panel „Let’s Talk About Digital Production“ spürt den Veränderungen nach