TOMORROW, AND TOMORROW, AND TOMORROW

Jeden Tag aufs Neue wird Lizzie gestoßen, gequetscht, geschunden. Helmut, der narzisstische deutsche Regisseur der „Macbeth“-Inszenierung, in der Lizzie die Lady Macduff spielt, will es so. Die Zeitungen feiern ihn als Genie, während die Schrammen und Prellungen an Lizzies Körper immer zahlreicher werden. Dann trifft sie einen folgenschweren Entschluss.



  • Laufzeit: 24 Min.

  • Filmschule: VCA, Victorian College of the Arts

Außerdem in diesem Programm:
BORDERLESS
PAN
WAITING TIME
HOFBRÄU TROPHY - HOFBRÄU COMMERCIAL
HOFBRÄU TROPHY - DAMALS
HOFBRÄU TROPHY - ALWAYS AMAZING (I)

tags: Arbeit, Frauen, Gewalt, Spielfilm

Darsteller: Matilda Ridgway, Mark Leonard Winter, Charlotte Nicdao, Amanda LaBonte, Matt Boesenberg

Credits

Drehbuch: Sunday Emerson Gullifer

Kamera: Jack McAvoy

Schnitt: Andrew Kristiaman

Musik: Kelly Ryall

Produktionsdesign: Daphne Do

Kostüme: Ashton Langdon, Greta Thompson-Weiner

Ton: Lachlan Harris, Thom Kellar

Produzent: Alexandra George

Regie: Sunday Emerson Gullifer

Biografie

Sunday Emerson Gullifer hat einen Bachelor-Abschluss von der University of Sydney und einen Master von der University of Technology of Sydney. 2013 schrieb sie in einem Workshop für Nachwuchsautoren den Monolog „Meat“ für die Bühne, den sie schließlich selbst in einer Filmversion adaptierte. Seit 2016 studiert sie Film & Television am Victorian College of the Arts. Sie lebt in Sydney.

Vorstellungen

Mittwoch, 22.11.2017, 14:30 Uhr (75 Min.)
Filmmuseum
Freitag, 24.11.2017, 19:30 Uhr (75 Min.)
Filmmuseum