DEVIL'S CHAPEL

Segel blähen sich und Mauern werden gebaut. Und immer wieder fliegen die Funken – das Licht, das Lorenzo Tomasello umgibt. So zieht uns dieser experimentelle Dokumentarfilm in die Geschichte des Mannes, der aus Italien nach Argentinien kam und dort eine Kapelle errichtete. An dieses Gotteshaus erinnert sich heute kaum noch jemand. Nur wenn der Wind die Glocken ertönen lässt, bekreuzigen sich die Dorfbewohner*innen und rufen „la capilla del diablo“. Der Film lässt die Vergangenheit wieder aufleben und uns mithilfe von künstlerisch bearbeitetem Archivmaterial in die Geschichte eintauchen.



  • Filmschule: Universidad de Buenos Aires, Facultad de Arquitectura, Diseño y Urbanismo

  • Laufzeit: 8 Min.

Außerdem in diesem Programm:
ANGRY FOLKS
L' HOMME JETÉE
THE VERDICT IN THE CASE OF K.
THE KITE

tags: Dokumentarfilm, Experimentalfilm, Geschichte, Religion

Credits

Schnitt: Nicolas De Bórtoli

Musik: Nicolas De Bórtoli, Nina Lamarque

Sound Design / Ton-Postproduktion: Nicolas De Bórtoli

Produzent*in: Nicolás De Bórtoli

Produktion (Firma): University of Buenos Aires

Verleih: Cantatafilms

Regie: Nicolás De Bórtoli

Biografie

Nicolás de Bórtoli wurde 1991 in Goya, Argentinien, geboren. Er ist Musiker und studiert Bild- und Tondesign an der Universität von Buenos Aires. DEVIL’S CHAPEL ist sein erster Kurzfilm als Regisseur.

Vorstellungen

als Pantaflix Stream (88 Min.)