SON OF WIND

Altersfreigabe

Frühling in Peking: Der kleine Panpan spielt am Stadtrand nahe einer Farm. Unter den Dächern des Gewächshauses bauen er und sein Großvater Gemüse an. Der stille, alte Mann erzählt nur manchmal eine Geschichte, während der Vater aus dem fernen Frankreich halbe Romane auf der Mailbox hinterlässt.



  • Laufzeit: 20 Min.

  • Filmschule: INSAS, Institut National Supérieur des Arts du Spectacle et Techniques de Diffusion

Außerdem in diesem Programm:
SCHOOLYARD BLUES
SONS OF NO ONE
FACING IT
CAPTAIN

tags: Arbeit, Dokumentarfilm, Familie, Kindheit, Natur

Mit: Liu Hui, Liu Pin

Credits

Drehbuch: David Noblet, Pierre-Nicolas Blandin

Kamera: David Noblet

Schnitt: Julie Robert

Ton: Pierre-Nicolas Blandin

Regie: David Noblet

Biografie

David Noblet kommt aus den Bergen von Grenoble. Nach dem Abitur ging er nach Nantes, um zwei Jahre das Ciné-Sup Programm (Kino-Vorbereitungskurs) zu besuchen. Danach begann er am National Institute of Performing Arts (INSAS) Regie zu studieren, aktuell befindet er sich im fünften Lehrjahr. David inszenierte mehrere Kurzfilme, versuchte sich aber auch andere Gewerken als: Regieassistent, Kameramann, manchmal sogar Schauspieler... In der Zwischenzeit komponiert er von Zeit zu Zeit Soundtracks für Filme oder Werbung.

Vorstellungen

Dienstag, 20.11.2018, 19:30 Uhr (78 Min.)
Filmmuseum
Freitag, 23.11.2018, 14:30 Uhr (78 Min.)
Filmmuseum