FROG CATCHER

Der Film erzählt die Geschichte des queeren Froschfängers Jeanne Bonnet zu einer Zeit, in der ein Gesetz in San Francisco Frauen verbot, Hosen zu tragen. Jeanne, der als Frau geboren wurde und von anderen nur spöttisch als „Mann-Frau“ bezeichnet wird, fühlt sich zur Ehefrau eines reichen Geschäftsmanns hingezogen. Die anfänglichen Annäherungen währen nur kurz. Als die Frau von ihrem Ehemann schwanger wird, wendet sie sich von Jeanne ab. Die Geschichte basiert auf den letzten Tagen von Jeanne Bonnet, der 1876 von einem Unbekannten erschossen wurde.



  • Filmschule: University of California

  • Laufzeit: 19 Min.

Außerdem in diesem Programm:
BERZAH
GONE HOME
HIDE 'N' SEEK
NEITHER FORGET NOR FORGIVE

tags: Geschichte, Gesellschaft, Queer, Spielfilm

Darsteller: Rain Dove Dubilewski, Marina Wolf, Charles Fathy, Jilon Vanover

Credits

Drehbuch: Reina Higashitani

Kamera: Hatti Beanland

Schnitt: Christine Park, Reina Higashitani

Musik: Jamie Thierman

Produktionsdesign: Hakan Yörük

Kostüme: Maddison Carroll

Maskenbildner*in: Sioux Sinclair

Produzent*in: Sherial Mckinney, Shelby Silverman, Reina Higashitani

Produktion (Firma): University of California, L.A.

Regie: Reina Higahsitani

Biografie

Reina Higashitani wuchs in Japan und Spanien auf und lebt als Filmemacherin in Los Angeles und New York. Bevor sie ihren Fokus auf Spielfilme legte, produzierte sie eine Vielzahl von TV-Dokumentationen, einschließlich des Langfilmdokumentarfilms KUSAMA: INFINITY, der auf dem Sundance Film Festival lief, und dem, für den Oscar nominierten Kurzfilmdokumentarfilm REDEMPTION. Higahsitani hat einen Masterabschluss in Filmwissenschaft an der New York Tisch School of the Arts und einen Master in Film- und Fernsehregie an der Universität von Kalifornien.

Vorstellungen

als Pantaflix Stream (91 Min.)