JUPITER

Als ein gigantischer Komet die Erde passiert, will sich eine sektenartige Gruppe von ihm auf einen anderen Planeten „mitnehmen“ lassen – darunter auch Leas Familie. Ihre Eltern sind ganz begeistert, doch die jugendliche Tochter verspürt Unbehagen und bleibt skeptisch, bis zum Moment der Entscheidung. Ein Lob des kritischen Denkens und der jugendlichen Selbstbestimmung angesichts sektenartiger Verblendung.



  • Filmschule: HFF München

  • Laufzeit: 14 Min.

Außerdem in diesem Programm:
PAPER BIRD
SARA'S INTIMATE CONFESSIONS
GET READY WITH ME

tags: Familie, Jugend/Coming-of-Age, Kindheit, Spielfilm

Darsteller: Greta Bohacek, Cosima Shaw, Kai Ivo Baulitz, Carlo Schmitt, Thekla Hartmann

Credits

Drehbuch: Benjamin Pfohl

Kamera: Tim Kuhn

Schnitt: Valesca Peters

Musik: Gary Hirche

Produktionsdesign: Markus Dicklhuber

Kostüme: Laura Fries

Ton: Andreas Goldbrunner, Peter Kautzsch

Produzent: Martin Kosok, Alexander Fritzemeyer

Koproduzent: Sebastian Fehring, Tristan Bähre, Phillip Maron

Produktion (Firma): Dreifilm

Koproduktion (Firma): Maverick Film, HFF München

Regie: Benjamin Pfohl

Redakteur: Natalie Lambsdorff (BR), Monika Lobkowicz (BR/Arte)

Biografie

Benjamin Pfohl wurde 1985 in Köln geboren. Er arbeitete bei diversen nationalen und internationalen Spielfilmproduktionen mit und hatte als DAAD-Stipendiat Aufenthalte in Buenos Aires und Tunis. Während seines Studiums an der HFF München schrieb und inszenierte er mehrere Kurzfilme und wurde mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet. Sein Abschlussfilm JUPITER konkurrierte weltweit in über dreißig Filmfestivals und wurde für die Shortlist des BAFTA Student Film Awards ausgewählt.

Vorstellungen

Dienstag, 19.11.2019, 17:00 Uhr (77 Min.)
Filmmuseum
Donnerstag, 21.11.2019, 22:00 Uhr (77 Min.)
Filmmuseum