EXCUSE ME, I'M LOOKING FOR THE PING-PONG ROOM AND MY GIRLFRIEND

Altersfreigabe

Zu Facebook

Ein schwedisches Paar in einem österreichischen Wellness-Hotel. Arons Freundin streitet vergeblich mit ihm und verlässt das gemeinsame Zimmer. Und kommt nicht wieder. Seine Suche nach ihr führt ihn durch die seltsame Hotelwelt, hin zum Ping Pong – und vielleicht auch zu ihr. Oder zu sich selbst.



  • Laufzeit: 24 Min.

  • Filmschule: UMDK, Filmakademie Wien

Außerdem in diesem Programm:
TORCH
SQUASH
A FOREMAN
HANDOUT
A SWEET STORY

tags: Beziehung, Gesellschaft, Humor, Spielfilm

Darsteller: Rasmus Luthander, Anna Aström, Elli Tringou, Carl Achleitner

Credits

Drehbuch: Bernhard Wenger

Kamera: Albin Wildner

Schnitt: Rupert Höller

Musik: Mario Fartacek

Kostüme: Antonio Semeraro

Ton: Florian Rabl, Ken Rischard

Produzent: Florian Bayer, Clara König, Bernhard Wenger

Regie: Bernhard Wenger

Biografie

Bernhard Wenger wurde 1992 in Salzburg geboren. Nach der Matura zog er nach Wien, wo er Filmwissenschaften studierte und erste Erfahrungen an Filmsets sammelte. Seit Oktober 2014 studiert er Regie und Produktion an der Filmakademie Wien. Als freischaffender Regisseur, Drehbuchautor und Produzent kreiert er Kurzfilme, Musikvideos und Werbefilme. Seine letzten Kurzfilme liefen auf über 300 Filmfestivals, darunter renommierte Festivals wie in Cannes, Palm Springs oder Cleveland. Dabei gewann er über 70 Filmpreise international. Seine Musikvideos wurden auf MTV, ViVa und GoTV ausgestrahlt. 2015 wurde er mit dem Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Salzburg ausgezeichnet.

Vorstellungen

Dienstag, 20.11.2018, 22:00 Uhr (76 Min.)
Filmmuseum
Freitag, 23.11.2018, 17:00 Uhr (76 Min.)
Filmmuseum