BLACKWOOD
Filmfest 2019

Es ist ein besonderer Tag, für die Mutter wie auch für ihren Sohn: Während Mary, eine erfolgreiche Schriftstellerin, erstmals vom australischen Fernsehen interviewt wird, will sich der 14-jährige David vor einem Fußball-Scout beweisen. Dabei wird beiden bewusst, wie stark sie durch ihre indigenen Wurzeln miteinander verbunden sind. Regisseur Kalu Oji drehte seinen Kurzfilm auf dem Land des Dja-Dja-Wurrung-Stammes und lässt die mündliche Kultur der Aborigines in die Handlung einfließen.



  • Filmschule: Victorian College of the Arts

  • Laufzeit: 12 Min.

tags: Familie, Gesellschaft, Humor, Natur, Spielfilm

Darsteller: Faro Musodza, Dalitso Mtunga, Landry Berewa, Emmanuel Mgbadiefe

Credits

Drehbuch: Kalu Oji

Kamera: Gabriel Francis

Schnitt: Kalu Oji

Musik: Delali Zevon Aniakwah, Douglas McDowell

Produktionsdesign: Ranima Montes

Kostüme: Maia Pookie

Ton: Daisy Nduta

Produzent*in: Mimo Mukii

Regie: Kalu Oji

Biografie

Kalu Oji ist ein nigerianisch-australischer Filmemacher, wohnhaft in Melbourne, Australien. In seinem Werk befasst er sich mit afrikanisch-australischer Identität und experimentiert mit neuen Formen der Darstellung, um den Mainstream zu durchbrechen. 2018 machte er seinen Abschluss am Victorian College of the Arts in Melbourne, 2019 erhielt er den „Filmmaker To Watch Award“ beim 43. Filmfestival in Atlanta.