News

Donnerstag, 22.10.2020

Meet the Filmmakers: PORTRAIT OF A WOMAN

Interview mit der Regisseurin Natalia Duszewicz

Meet the Filmmakers:  PORTRAIT OF A WOMAN

Regisseurin Natalia Duszewicz

Was ist dein liebstes Filmzitat?

"Wait a minute, wait a minute. You ain’t heard nothin' yet!" – THE JAZZ SINGER (1927).

 

Für welchen Film würdest du gerne die Fortsetzung drehen?

Für den Kurzfilm THE PHYSICS OF SORROW (2019) von Theodore Ushev – aber dieses mal einen Langfilm. Das wäre eine großartige Sache.

 

Was war bisher dein seltsamstes Filmfestivalerlebnis?

Keines bisher, ich konnte dieses Jahr wegen der Pandemie leider zu keinem der Festivals, zu denen ich wollte.

 

Eine neue TV-Serie über das Filmstudium braucht einen Titel – welchen würdest du wählen?

"Welcome to the jungle".

 

Wenn du keine Filmemacherin wärst, was wärst du dann?

Ich wäre gerne jemand, der Nachts schlafen könnte, zumindest ab und zu.

 

Mit welcher Person aus dem Filmgeschäft würdest du gerne mal ein Bier trinken gehen?

Michael Fassbender, Johnny Depp… oder mit beiden.

 

Was war der erste Film, den du im Kino gesehen hast?

Daran kann ich mich nicht richtig erinnern, aber HARRY POTTER UND DER STEIN DER WEISEN (2001) hatte als Kind den größten Einfluss auf mich.

 

Mehr...

PORTRAIT OF A WOMAN

Filmschule: The Polish National Film, Television and Theatre School in Lodz