News

Donnerstag, 14.11.2019

Die Jury 2019

Die Jurymitglieder stehen fest

Die Jury 2019

Von links nach rechts: Djamila Grandits, Roberto Blatt, Anca Miruna Lăzărescu,
Hannu-Pekka Peltomaa, Letizia Gullo


Die FILMSCHOOLFEST MUNICH Jury 2019 steht fest! Fünf Experten aus den Bereichen Film und TV werden während des Festivals vom 17. bis 23. November vor Ort sein, um Filme zu schauen, zu diskutieren und am Ende die Gewinnerfilme zu küren.

Jurypräsidentin des diesjährigen FILMSCHOOLFEST MUNICH ist Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu. Die ehemalige HFF-Studentin und gebürtige Rumänin feierte am 1. November die Veröffentlichung ihrer von Netflix produzierten Serie WIR SIND DIE WELLE. Die Serie kann nun in 190 Ländern gestreamt werden.

Bereits ihr HFF-Abschlussfilm SILENT RIVER war ein voller Erfolg: Nach der Premiere im Rahmen der Berlinale Shorts 2011 wurde der Film zu über 300 Festivals auf der ganzen Welt eingeladen und gewann mehr als 80 Awards. Lăzărescus Spielfilmdebüt DIE REISE MIT VATER feierte auf dem FILMFEST MÜNCHEN 2016 Premiere und wurde dort mit einem Förderpreis Neues Deutsches Kino (Spezialpreis) ausgezeichnet. Für ihre von HBO produzierte Serie HACKERVILLE (2018) erhielt sie einen Grimme Preis. Anfang 2019 kam ihr zweiter Spielfilm GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER bundesweit in die Kinos und wurde von Amazon angekauft.

Im Rahmen einer Masterclass am Freitag, den 22. November, spricht Anca Miruna Lăzărescu zum Thema HOW TO DIRECT AN ORIGINAL NETFLIX SERIES. Gemeinsam mit Second Unit Director Mihnea Rareș Hanțiu erzählt sie von Chancen und Herausforderungen, die eine Netflix-Produktion mit sich bringt und von ihren eigenen Erfahrungen vom Dreh zu WIR SIND DIE WELLE.

Am Samstag, den 23. November um 14:30 Uhr wird der Film DIE REISE MIT VATER in Anwesenheit der Regisseurin im Filmmuseum gezeigt (THE JURY PRESENTS...).

Weitere Mitglieder der Jury 2019:

Djamila Grandits lebt und arbeitet in Wien. Sie ist tätig für verschiedenste Kulturprojekte im Bereich Produktion, Konzeption und Ausstattung, sowie als Moderatorin von Panels, Filmgesprächen und Veranstaltungen. Zu ihren Projekten gehören die Umsetzung und Konzeption von Kaleidoskop - Film&Freiluft, Co-Kuration bei frameout – digital summer screenings und von 2016 bis 2018 die künstlerische Leiterung von this human world – International Human Rights Film Festival.

Hannu-Pekka Peltomaa ist ein finnischer Filmemacher. Sein Abschlussfilm von der Film School Helsinki ROSE GARDEN lief auf dem Filmschoolfest 2018 und wurde mit dem Panther-Preis für die beste Produktion ausgezeichnet.

Letizia Gullo ist eine italienische Dokumentarfilm-Regisseurin, die in Italien und Frankreich arbeitet. An der Dokumentarfilmschule „Centro Sperimentale di Cinematografia“ in Palermo leitet sie Workshops mit jungen Flüchtlingen und mit Studenten.

Roberto Blatt stammt aus Uruguay, studierte in Israel und lebt und arbeitet heute in Spanien. Nach vielen Jahren im Bereich TV Content & Developement (ChelloMulticanal) und der Koproduktion preisgekrönter Dokumentarfilme, entwickelt er derzeit sein eigenes Dokumentarfilmprojekt in internationaler Koproduktion und schreibt an einem Skript für einen Spielfilm. Er ist außerdem langjähriges Mitglied des European Documentary Network und gibt verschiedene Masterkurse rund um das Thema Dokumentarfilm und digitale Themensender.