News

Mittwoch, 14.11.2018

Meet the Filmmakers: TERROR

Interview mit Regisseur Yonatan Shehoah

Meet the Filmmakers: TERROR

Regisseur Yonatan Shehoah

 

Beschreibe deinen Film TERROR in einem Satz.

Angst. Blind. Wir.

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

"...it is not the spoon that bends, it is only yourself." "Matrix" (1999) -Ich erinnere mich noch an das erste Mal, als ich den Film sah, er war faszinierend. Zum ersten Mal spürte ich, dass ein Film mit mir sprach und ich fühlte mich, als wäre ich im Film. Der so genannte Durchbruch der "vierten Wand". Zweifellos einer der Gründe, die mich dazu bewogen haben, mich dieser Kunst zu widmen: Zu erkennen, wie ein Film das Leben eines Menschen auf diese Weise beeinflussen kann.


 Szene aus TERROR


Mit welche/r/m SchauspielerIn würdest du gerne drehen und warum?

Kein Zweifel: ANTHONY HOPKINS. Ihm beim Spielen zuzusehen, ist eine Erfahrung, die man nicht vergessen kann. Er wird zu der Figur, die er darstellt und ist so glaubwürdig, dass ich oft vergesse, dass es tatsächlich Anthony Hopkins ist. Unter der Oberfläche geht immer etwas vor sich, etwa eine kontrollierte Wut. Ganz unabhängig davon, welche Rolle er spielt - er berührt mich immer. Ich liebe seine Filme, schon seit ich sehr jung war.

Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Ein Lamm, das ängstlich versucht, vor Wölfen zu fliehen.

Was glauben deine Großeltern, was dein Job ist?

Ich habe keine Großeltern, aber wenn die älteren Mitglieder meiner Familie meine Filme sehen, fragen sie immer, warum der Film zu kurz ist. Anscheinend wissen sie nicht, dass die Produktion eines Spielfilms viel mehr erfordert, als es scheint.

 Behind the Scenes bei TERROR


Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Vermutlich was anderes Verrücktes - Ägyptologe, Astronaut oder ein anderer cooler Job.

Bist du zum ersten Mal in München? Was erwartest du von der Stadt und vom Festival?

Ja, es ist mein erster Besuch in München. Ich erwarte tolle Erlebnisse und Filme, und Filmemachern aus der ganzen Welt kennenzulernen.

 

More...

  • Dieser Film läuft in Program 5
  • Filmschule: MAALE, The Maaleh School of Film & Television, Israel
  • Facebook