News

Mittwoch, 14.11.2018

Meet the Filmmakers: SOME OF THESE DAYS

Interview mit Regisseur Vincent Förster

Meet the Filmmakers: SOME OF THESE DAYS

Regisseur Vincent Förster

 

Beschreibe deinen Film SOME OF THESE DAYS in einem Satz.

SOME OF THESE DAYS ist eine lustige Dokumentation über Jazz und Diktaturen.

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

Der kanadische Film "C'est pas moi, je le jure" ("It's Not Me, I Swear") von Philippe Falardeau. Er handelt von einem zehnjährigen Jungen, der auf die großartigsten Ideen kommt um mit dem Herzschmerz umzugehen, der ihn belastet, seit seine Mutter die Familie verlassen hat. Wie etwa sich in das Mädchen zu verlieben, das er nicht ausstehen kann. Der Film ist absurd, wirklich lustig und absolut herzzerreißend.


Szene aus SOME OF THESE DAYS


Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Vielleicht ein Faultier?

Was glauben deine Großeltern, was dein Job ist?

Sie sind sich nicht sicher. Außerdem vergessen sie es ständig. Aber sie zu filmen, würde definitiv nicht helfen, meinen Lebensunterhalt zu verdienen - so viel ist klar. Ich komme damit davon, Student zu sein.


Behind the Scenes bei SOME OF THESE DAYS


Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Ich würde in der Festival-Programmierung arbeiten. Tu ich auch - um Geld zu verdienen.

 

More...