News

Montag, 12.11.2018

Meet the Filmmakers: SIREN

Interview mit Regisseurin Zara Dwinger

Meet the Filmmakers: SIREN

Regisseurin Zara Dwinger

 

Beschreibe deinen Film SIREN in einem Satz.

Wenn dein wahres Ich an der Tür klopft - und du nicht sicher bist, ob du öffnen möchtest.

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

Ich bin nicht sicher. Vielleicht "8 1/2" von Fellini, weil ich komplett gefesselt war von der spielerischen, humorvollen Art und Weise, wie er mit dieser traurigen Nostalgie umgegangen ist. Oder vielleicht "Der König der Löwen". Als ich klein war, war ich völlig fasziniert davon, wie der Vater auf einmal in den Wolken auftaucht, obwohl ich mir doch gerade über seinen Tod die Augen ausgeheult hatte.


Szene aus SIREN


Eine neue TV Serie über das Filmstudium braucht einen Titel – welchen würdest du wählen?

"How to Dream"

Mit welche/r/m SchauspielerIn würdest du gerne drehen und warum?

Ich liebe Cate Blanchett. Ich finde, sie ist aktuell eine der besten Schauspielerinnen der Welt. Sie kann sich in alles verwandeln. Oder Jack Nicholson, obwohl ich vor ihm vermutlich auch ein bisschen Angst hätte. Aber gerade diese Gefahr, diese Verrücktheit, finde ich großartig. Das haben nicht viele Schauspieler. Eine junge Schauspielerin, die ich gerade sehr liebe, ist Jessica Barden, die in der Serie "The End of the F*cking World"  mitgespielt hat. Mit ihr würde ich gerne arbeiten!

Behind the Scenes bei SIREN

Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Eine Raupe

Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Reich (nur ein Witz...)

 

More...