News

Dienstag, 13.11.2018

Meet the Filmmakers: EXCUSE ME, I'M LOOKING FOR THE PING-PONG ROOM AND MY GIRLFRIEND

Interview mit Regisseur Bernhard Wenger

Meet the Filmmakers: EXCUSE ME, I'M LOOKING FOR THE PING-PONG ROOM AND MY GIRLFRIEND

Regisseur Bernhard Wenger

 

Beschreibe deinen Film EXCUSE ME, I'M LOOKING FOR THE PING-PONG ROOM AND MY GIRLFRIEND in einem Satz.

Ein bizarrer Film über eine Trennung in einem Wellnessresort in den Bergen, bei der nur ein Partner anwesend ist.

Eine neue TV Serie über das Filmstudium braucht einen Titel – welchen würdest du wählen?

Filmemachen im Allgemeinen - "Wie ich mein Privatleben aufgab, um meine Träume zu verwirklichen"

Was glauben deine Großeltern, was dein Job ist?

Sie wissen, was mein Beruf ist, aber sie können sich nicht wirklich vorstellen, wie ein Set funktioniert. Das hat nichts mit ihrem Alter zu tun, fast jeder, der noch nie an einem Set war, weiß nicht wirklich, was es bedeutet, einen Film zu drehen. Aber meine Großeltern haben alle meine Filme gesehen. Sie sind sehr alt und oft sind die Untertitel zu klein oder sie bekommen die Details nicht mit, da sie sie einfach nicht sehen können, wenn ich es ihnen im Fernsehen zeige. Aber trotzdem sind sie sehr glücklich, wenn ich ihnen etwas zeige. Die Geschichten oder Themen des Films spielen keine Rolle, nur die Tatsache, dass ihr Enkel das gemacht hat, was sie sehen, reicht aus, um sie glücklich zu machen. Das macht mich auch glücklich.

Szene aus EXCUSE ME, I'M LOOKING FOR THE PING-PONG ROOM AND MY GIRLFRIEND


Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Definitiv Architekt

Bist du zum ersten Mal in München? Was erwartest du von der Stadt und vom Festival?

Nein, ich war schonmal auf dem Festival und ich war natürlich schon in München zum Biertrinken. Gutes Bier.

 

More...