News

Freitag, 17.11.2017

Meet the Filmmakers: GREETINGS FROM KROPSDAM

Interview mit Regisseur Joren Molter

Meet the Filmmakers: GREETINGS FROM KROPSDAM

Regisseur Joren Molter

 

Welche drei Worte beschreiben deinen Film GREETINGS FROM KROPSDAM am besten?

Iss keinen Kuchen.

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

ENTER THE VOID von Gaspar Noé hat mich umgehauen. Der Film hat meine Sicht aufs Kino komplett umgekrempelt.

Mit welche/r/m SchauspielerIn würdest du gerne drehen und warum?

Ich würde gerne mit William Dafoe arbeiten. Er ist so ein interessanter Mann mit einem mysteriösen Aussehen. Ich finde ihn wirklich faszinierend.

Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Ganz klar: Eine Kuh, die ganz langsam an einer Krankheit stirbt. Kühe sind Herdentiere und sehen sehr langsam aus.

 Szene aus GREETINGS FROM KROPSDAM

Was glauben deine Großeltern, was dein Job ist?

Ich glaube, sie denken immer noch, dass ich alles alleine und mit meiner eigenen Kamera drehe. Sie verstehen nicht, dass da eine ganze Crew hinter der Kamera steht.

Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Ich wollte immer Schauspieler werden. So hat das mit dem Regieführen bei mir auch angefangen als ich 13 war. Ich fing an Filme zu drehen mit mir selbst in der Hauptrolle. Aber dann entdeckte ich, dass Filme machen viel spannender ist, als in ihnen zu spielen (und außerdem war ich nicht gut genug).


 Szene aus GREETINGS FROM KROPSDAM


Bist du zum ersten Mal in München? Was erwartest du von der Stadt und vom Festival?

Leider kann ich nicht zum Festival kommen, weil ich Mitten in unserem neuen Film stecke. Aber viel Glück an alle, die dort sind!

 

More...