News

Freitag, 10.11.2017

Meet the Filmmakers: FIND FIX FINISH

Interview mit Regisseuren Sylvain Cruiziat & Mila Zhluktenko

Meet the Filmmakers: FIND FIX FINISH

Regisseure Sylvain Cruiziat & Mila Zhluktenko

 

Welche drei Worte beschreiben euren Film FIND FIX FINISH am besten?

Sylvain Cruiziat (SC) & Mila Zhluktenko (MZ): Find Fix Finish.

Was war der erste Film, der euch tief beeindruckt hat?

SC: CODE: UNBEKANNT. Auch wenn das vielleicht nicht der erste Film war, der mich tief beeindruckt hat, ist es einer, der mir immer im Gedächtnis geblieben ist und als Inspiration für all meine Filme dient. Ich liebe es, wie Haneke es schafft, den Zuschauer in die Szenen hineinzuziehen, so dass man zu einem gewissen Grad fast schon zu einem Augenzeuge wird.

MZ: PULP FICTION. Ich habe den Film gesehen, als ich zehn Jahre alt war und ihn nicht wirklich verstanden. Ich kannte auch den Titel nicht. Als ich den Film später wieder gesehen habe, hat es sich angefühlt wie eine Kindheitserinnerung.

Mit welche/r/m SchauspielerIn würdet ihr gerne drehen und warum?

SC: Ich bin in Rosamund Pike verknallt. Das "warum" erübrigt sich also.

M: John Malkovich.

 Szene aus FIND FIX FINISH

Was glauben eure Großeltern, was euer Job ist?

SC: Meine Großeltern scheinen zu denken, ich wäre in irgendeinem konventionellen Studienfach eingeschrieben. Sie wünschen mir immer Glück für nicht-existente Klausuren.

MZ: Meine Großmutter war Regisseurin für öffentliche Information in der Sowjetunion. Sie denkt, ich drehe auf 35mm-Film.

Wenn ihr keine Filmemacher wärt, was wärt ihr dann?

SC: Darüber habe ich noch nie nachgedacht.

MZ: Ich wäre Arzt und würde meinen Patienten zuhören.


 Szene aus FIND FIX FINISH


Seid ihr zum ersten Mal in München? Was erwartet ihr von der Stadt und vom Festival?

SC & MZ: Da wir beide gerade an der HFF München studieren, haben wir das Filmschoolfest schon aus Besuchersicht erlebt. Wir freuen uns sehr dieses Jahr im Wettbewerb dabei zu sein und dem Publikum als Regisseure zu begegnen.

 

More...