News

Mittwoch, 15.11.2017

Meet the Filmmakers: 212

Interview mit Regisseur Boaz Frankel

Meet the Filmmakers: 212

Regisseur Boaz Frankel

 

Welche drei Worte beschreiben deinen Film 212 am besten?

Leben durch Tod.

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

Ich glaube das war JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES. Oder vielleicht ROBIN HOOD - KÖNIG DER DIEBE, den ich mit sechs Jahren im Kino gesehen habe.

Mit welche/r/m SchauspielerIn würdest du gerne drehen und warum?

Da fallen mir zu viele Namen ein. Ein paar davon sind: Ed Harris, Julianne Moore, Jeff Bridges, Lior Ashkenazi. Sie alle haben Charisma, und ich weiß, dass ich von ihnen lernen würde.

Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Eine Raupe.

 Szene aus 212

Was glauben deine Großeltern, was dein Job ist?

Sie sind alle schon gestorben, mein Film ist von ihrem Tod inspiriert. Aber sie kannten mich gut genug, um zu wissen und zu verstehen, dass ich Filmemacher bin.

Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Musiker, Architekt oder Obdachloser.


Behind the Scenes bei 212


Bist du zum ersten Mal in München? Was erwartest du von der Stadt und vom Festival?

Ja, es ist mein erster Besuch in München. Ich erwarte, überrascht zu werden.

 

More...

  • Dieser Film läuft in Program 2
  • Filmschule: JSFS, Sam Spiegel Film and Television School Jerusalem
  • Trailer