News

Donnerstag, 04.12.2014

Abschied von Bodo Fründt

Trauer um unseren Filmfest-Kollegen und Freund

Abschied von Bodo Fründt

Am vergangenen Dienstag ist Bodo Fründt, Chefredakteur der Internationalen Münchner Filmwochen, im Alter von 69 Jahren überraschend verstorben.

Bodo hat uns immer viel aus seinem Leben erzählt - von seiner Kindheit in der Nachkriegszeit, seinen ersten Jahren als Journalist beim Kölner Stadt-Anzeiger, von seinen großen Interviews für den Stern, seiner Zeit bei der Berlinale und natürlich immer wieder Geschichten aus den Anfangsjahren des Filmfest München.

Er hat das Filmfest von Beginn an begleitet und geprägt. Er war nicht nur unser Kollege - unser Chefredakteur - er war ein Mentor, ein Ratgeber, ein Fels, unser lebendes Archiv. Aber vor allem war er ein Freund.

Wir alle kannten die Nächte, die wir kurz vor Redaktionsschluss oder vor Festivalbeginn im Büro verbrachten, und die früher oder später immer bei ihm in der Redaktion endeten: auf ein Gespräch, auf eine Zigarette, zum Anstoßen mit Champagner, wenn der Katalog trotz aller Widrigkeiten doch wieder rechtzeitig fertig wurde, oder auf eine Wurstsemmel.

Wir trauern mit seiner Familie und werden unseren Kollegen und Freund Bodo nie vergessen.

Das Filmfest-Team