News

Dienstag, 02.04.2019

ARTE-Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“

Kultursender ARTE und FILMSCHOOLFEST MUNICH gehen eine Partnerschaft ein


Der deutsch-französische Kultursender ARTE und das FILMSCHOOLFEST MUNICH gehen im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs "Grenzenlos" eine Partnerschaft ein.

Bereits seit dem 1. Februar und noch bis zum 30. September können sich Filmschaffende mit ihren höchstens 15-minütigen Filmen für den ARTE-Preis bewerben.

Organisiert wird der Preis von "Kurzschluss – Das Magazin", einer Sendung auf ARTE, die sich mit den Kurzfilmen aus aller Welt auseinandersetzt. Für diesen Preis werden deutschsprachige Kurzfilme, in denen sich die Macher*innen mit Grenzüberschreitung beschäftigen, gesucht.

Warum dieses Thema? Laut ARTE sei 2019, auch wegen der Europawahl und des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls, das Jahr der offenen Grenzen; Das soll gefeiert und kreativ umgesetzt werden. Mitmachen lohnt sich: Die Filmemacher*innen können zwei verschiedene Preise gewinnen. Der ARTE-Preis wird von einer Fachjury vergeben, für die auch das FILMSCHOOLFEST MUNICH eine*n Juror*in stellt.

Zu gewinnen gibt es eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei T-Port und den Ankauf eines Kurzfilms des Filmemachers/der Filmemacherin für die TV-Ausstrahlung bei ARTE. Daneben wird der der ARTE-Onlinepreis vergeben. Der/Die Preisträger*in wird von Internetnutzern bestimmt, denen die Filme zuvor online zur Verfügung stehen und die bis zum 9. November abstimmen können. Der/Die Gewinner*in erhält einen 100-Euro-Gutschein der ARTE Edition und einen persönlichen Festivalpass für den Besuch des nächsten FILMSCHOOLFEST MÜNCHEN.

Die Teilnahmebedingungen im Detail können Sie hier nachlesen.