News

Donnerstag, 08.11.2018

Meet the Filmmakers: ATTACHED

Interview mit Regisseur Borja Álvarez

Meet the Filmmakers: ATTACHED

Regisseur Borja Álvarez

 

Was war der erste Film, der dich tief beeindruckt hat?

Da muss ich zwei Filme nennen. Moderner Film: "Million Dollar Baby". Klassiker: "City Lights".

Eine neue TV Serie über das Filmstudium braucht einen Titel – welchen würdest du wählen?

Ich glaube, die wichtigste Eigenschaft die man braucht, um Filme zu machen, ist Bescheidenheit. Das sollte jeder Student wissen. Es ist aber auch wichtig zu träumen. Mein Titel wäre deshalb "Humility and Dreams" ("Bescheidenheit und Träume").

Mit welche/r/m SchauspielerIn würdest du gerne drehen und warum?

Daniel Day Lewis, weil er ein Schauspieler ist, der sehr tief in seine Rollen eintaucht. Eine Herausforderung für den Regisseur!

 Szene aus ATTACHED

Wenn dein Film ein Tier wäre – welches?

Ein Hund, denn der Film handelt unter anderem von Loyalität.

Wenn du kein Filmemacher wärst, was wärst du dann?

Uff... Die Eine-Millionen-Euro-Frage. Ich weiß nicht, vielleicht Filmkritiker?

Bist du zum ersten Mal in München? Was erwartest du von der Stadt und vom Festival?

Ja. Und ich freue mich sehr. Ich hoffe, dass ich das Festival genießen kann, neue Leute kennenlernen kann und viele verschiedene Ansichten über Kino und das Leben antreffen werde. Und Bier möchte ich auch gerne trinken :)


Behind the Scenes von ATTACHED

 

More...